DIE STEIRISCHE HARMONIKA

Allgemeine Informationen:

Die steirische Harmonika zählt zu den Volksmusikinstrumenten des Alpenraumes. Sie wird vielfach in der Volksmusik eingesetzt, aber auch Stimmungsmusik und moderne Lieder lassen sich auf ihr spielen. Die Musik wird für die Steirische Harmonika in Griffschrift und normaler Notenschrift notiert.

Voraussetzungen: (Ab wann kann ich das Instrument lernen?)

  • etwa ab der 2. Klasse Volksschule

Kinder beginnen zunächst auf einer 3-reihigen Steirischen Harmonika und wechseln später auf ein 4-reihiges Instrument. Vorangegangene Kurse der Musikalischen Früherziehung sind förderlich, aber nicht zwingend notwendig.

Instrument:

Beim Kauf einer Harmonika ist unbedingt ihre jeweilige Stimmung zu beachten, ob etwa mehr mit Bläsern oder mit Saitenmusikbesetzung gespielt werden soll. Auch gibt es verschiedene Ausstattungsmöglichkeiten (Basssysteme, Mollbass, X-Bass, Halbtöne, Qualitäten der Stimmzungen, etc.). Um das passende Instrument zu finden, empfehlen wir vor dem Kauf eine Beratung durch unsere LehrerInnen.

Einsatzbereich:

Die steirische Harmonika ist sehr vielseitig und kann alleine genauso wie im Ensemble mit anderen Musikern oder zum Begleiten von Liedern verwendet werden.

Im Ensemblebereich gibt es vorwiegend Volksmusikgruppen wie Geigenmusik- oder Blechmusikbesetzungen. Das Spiel im Duo ist auch möglich. Im Bereich der modernen Volksmusik kann auch mit der Unterstützung von elektronischen Midis gespielt werden.  Tolle Musik gibt es unter anderem von Herbert Pixner, Hans Schröpfer, Hubert von Goisern und Andreas Gabalier.

Auch Volkstanzgruppen sind immer um einen „Spielmann“ bemüht, der zum Tanz aufspielt.

Steirische Harmonika

 


 

Podcast Steirische Harmonika:

(c) Musik und Kunst Schulen Management NÖ


Check this out on Chirbit