ORGEL

Allgemeine Informationen:

Orgeln sind seit der Antike bekannt und haben sich besonders im Barock und zur Zeit der Romantik zu ihrer heutigen Form entwickelt. Die Orgel gehört zur Gruppe der Tasteninstrumente. Im eigentlichen Sinn ist sie jedoch ein Aerophon, da die Töne mithilfe von Luft erzeugt werden.

Voraussetzungen: (ab wann kann ich das Instrument lernen?)

  • ab der 2. Klasse Volksschule
  • Eignungsberatung notwendig

Die körperliche Eignung (gute Koordination und motorische Fähigkeiten, Mindestgröße zum Bespielen der Pedaltasten) besprechen Sie am besten vorab mit dem Instrumentallehrer.

Instrument:

Die Orgel ist aufgrund des Platzbedarfes und der Anschaffungskosten nicht als Hausinstrument gedacht. Elektronische Orgeln (sofern sie über ein voll ausgebautes Pedal verfügen) sind zwar als Übungsinstrument für zu Hause möglich, trotzdem ist das Üben am mechanischen Instrument in der Kirche unabdingbar. Um das passende Instrument zu finden, empfehlen wir vor dem Kauf eine Beratung durch unsere LehrerInnen.

Einsatzbereich:

Die Orgel ist ein sehr vielseitiges Instrument. Die Literatur für Pfeifenorgel umfasst Musik von der Renaissance bis in die Moderne. Sie wird im Gottesdienst für die Liedbegleitung, auch im Zusammenspiel mit Orchester, in der Kammermusik bzw. als solistisches Instrument verwendet und deckt mit ihren vielfältigen Klangfarben und Möglichkeiten unterschiedlichste Einsatzbereiche ab.

 


 

Orgel_2